Unsere aktuellen Projekte - kommende Liegenschaften

Zur Übersicht

Sanierung Holenackerstr. 27 - 37


Das Scheibenhochhaus Holenackerstrasse 25 bis 37 wurde 1984/85 erstellt. Im vergangenen Jahr startete in den Eingängen 33 bis 37 die erste Etappe der Sanierung dieser Liegenschaften. Die Ausgangslage für das gesamte Gebäude mit insgesamt sieben Eingängen ist sehr komplex. Die Hausnummern 27 bis 31 gehören je zur Hälfte der FAMBAU und der Siedlungsgenossenschaft Bethlehemacker. Die Eingänge 33 bis 37 sind im Alleineigentum der FAMBAU. Der vorderste Gebäudeteil mit der Hausnummer 25 ist im Eigentum der Anlagestiftung Rimmobas und wird nicht

saniert. Einzig die Basiserschliessung wird ebenfalls zwingend gemeinsam erneuert.

 

Zur Werterhaltung des Gebäudes und Sicherstellung der Vermietbarkeit war eine umfassende Sanierung erforderlich. Die 152 Wohnungen befanden sich noch im Originalzustand, die Küchen und Nassräume waren in den für die 1980er-Jahre typischen Farben gehalten. Viele Gebäudeteile hatten ihre Lebensdauer erreicht, und insbesondere die Wasserleitungen mussten bereits mit Notreparaturen instand gehalten werden. Die Küchen und Bäder wurden im Zuge der Strangsanierung erneuert. Gleichzeitig mit einer Teildämmung und Betoninstandsetzung der Gebäudehülle wurden sämtliche Fenster ersetzt.

 

Das Wohnhaus mit seinen grosszügigen Grundrissen ist bei der treuen, langjährigen Mieterschaft sehr beliebt. Zudem wurde es bereits mehrheitlich barrierefrei erbaut, so dass heute eine grössere Anzahl von Bewohnerinnen und Bewohnern mit einer körperlichen Einschränkung, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, hier ihr Zuhause gefunden haben. Diesem Umstand wurde bereits bei der Planung Rechnung getragen, indem 46 Wohnungen behinderten- und altersgerecht ausgestattet wurden. So wurden hier erstmals in FAMBAU-Wohnungen unterfahrbare Küchen eingebaut. Die Nasszellen sind den individuellen Anforderungen der Bewohner entsprechend bereits mit Hilfsmitteln versehen. Die Mehrzahl dieser behinderten- und altersgerechten Wohnungen befindet sich in den zwei zuerst sanierten Gebäuden Holenackerstrasse 35 und 37.  Damit kann Mieterinnen und Mietern mit einer Behinderung ein direkter Umzug in eine sanierte Wohnung ermöglicht werden.

 

Die Sanierung der Hausnummern 33 bis 37 wurde Ende Jahr abgeschlossen, und die meisten Wohnungen sind bereits wieder vermietet. 2020 werden in der nächsten Etappe die Eingänge Holenackerstrasse 27 bis 31 saniert. Die Sanierungskosten werden sich auf 33,1 Millionen Franken belaufen.

Kontaktperson:
Alexander Schaller
schaller@fambau.ch
 
FAMBAU Genossenschaft | Mühledorfstrasse 5, Postfach 591, 3018 Bern | Tel. +41 31 997 11 01, info@fambau.ch
© 2020 | FAMBAU Genossenschaft | Google Maps | Impressum | Disclaimer
«Ich schätze den direkten Kontakt: So kann ich auf die persönlichen Bedürfnisse unserer Mieterschaft eingehen.»Saskia Schlapbach, Immobilienbewirtschafterin